von Julian Böer 25. März 2020

Krankheiten sind über all auf der Welt vertreten. Manchmal stärker manchmal weniger stark. Doch wie können wir uns gegen die Krankheiten schützen? Heute geht es darum, ob man CBD als Vorbeugung gegen verschiedene Krankheiten verwenden kann.


Inhaltsverzeichnis:

  1. Kann man mit CBD Krankheiten vorbeugen?
  2. Wie kann man CBD zur Vorbeugung einnehmen?
  3. Das Endocannabinoid System
  4. Welche Krankheiten kann man vorbeugen?

Kann man mit CBD Krankheiten vorbeugen?

Die Hanfpflanze beinhaltet über 100 Cannabinoide. Eines davon ist CBD. Es wirkt nicht psychoaktiv und erzeugt keine berauschende und euphorische Wirkung. Wenn man Cannabis hört denkt man sofort an eine berauschende Wirkung, was bei CBD aber nicht der Fall ist. 

Inzwischen gibt es immer mehr Studien und wissenschaftliche Belege, die aussagen, dass CBD eine positive Wirkung hat.

Ein Bericht der WHO sagt aus, dass Cannabidiol folgende Wirkung haben kann:

  • Entzündungshemmend
  • Beruhigender Effekt
  • Neuroprotektiv
  • Starke Antioxidanz
  • Angstlösend
  • Krampflösend
  • Antidepressiv
  • Antibakteriell
  • Antipsychotisch

Dieser Bericht ist nicht vollständig belegt und es gibt noch zu wenige wissenschaftliche Belege. Allerdings sprechen viele von positiven Eigenschaften.

Wie kann man CBD zur Vorbeugung einnehmen?

Einige Anwender kennen die Eigenschaften von CBD schon. Wir bekommen täglich positive Rückmeldungen zu der Wirkung von Cannabidiol. Es gibt natürlich auch Anwender, die sagen, dass CBD leider keine Wirkung erzielt hat. Das sagen allerdings die wenigsten.

CBD kann dank des körpereigenen Endocannabinoid Systems sehr gut in unserem Körper wirken. Auch wenn man nicht krank ist, kann CBD das allgemeine Wohlbefinden steigern. 

Wenn man CBD täglich anwendet kann es zu einer allgemeinen Ausgeglichenheit kommen, die uns zum Beispiel vor Stress und Druck schützt. Wir können somit besser mit Stress umgehen.

Anwendung von CBD Öl:

  • Schüttle die Flasche gut, damit sich alle Wirkstoffe verteilen
  • Tropfe die gewünschte Dosierung unter die Zunge
  • Halte sie dort für 30-60 Sekunden
  • Schlucke die Tropfen runter

Anleitung zur Anwendung von CBD Öl

Das Endocannabinoid System

Um den Zusammenhang von CBD und dem Körper zu verstehen, ist es wichtig, die Funktion des Endocannabinoid Systems zu verstehen. Das System ist ein fester Bestandteil im menschlichen Körper, welches einige Prozesse reguliert. Es dient beispielsweise als Kommunikationsmittel zwischen Körper und Gehirn.

Das System beeinflusst:

  • Gefühle
  • Stimmung
  • Schmerzwahrnehmung

An dieser Stelle kann man sagen, dass es nicht nur auf die Wirkung von CBD ankommt, sondern auf die Interaktion von exogenen (von außen hinzugeführt) Cannabinoiden und dem Endocannabinoid System (ECS). 
In der Medizin ist das ein völlig neuer Ansatz, der verschiedene Beschwerden in Zusammenspiel mit dem Körper bekämpfen soll.

Welche Krankheiten kann man vorbeugen?

Nun besteht natürlich die Frage, welche Krankheiten man vorbeugen könnte. Man muss an dieser Stelle sagen, dass CBD leider noch wenig erforscht wurde und keine eindeutigen Belege vorhanden sind.

Das Herz-Kreislaufsystem

Das Herz-Kreislaufsystem ist ziemlich komplex und setzt sich aus mehreren Organen im Körper zusammen. Die Lunge, das Herz und die Blutgefäße sind Teil des Systems. Dieses System sorgt für die Durchblutung im Organismus. Wie gut der Körper durchblutet wird, hängt mit den Nährstoffen, Hormonen und der Sauerstoffzufuhr zusammen.

Da die Durchblutung im Körper sehr wichtig ist und bei versagen sogar ein Todesfall auftreten kann, sollte man bei Entdeckung der Symptome direkt zum Arzt. 

Zu den Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems zählen:

  • Bluthochdruck
  • Herzinfarkt
  • Rheumatische Herzerkrankungen
  • Schlaganfall
  • Arterielle Krankheiten.

Eine Studie im British Journal of Clinical Pharmacologyhat gezeigt, dass Cannabidiol einen positiven Effekt auf das Herz-Kreislaufsystem haben könnte.

Krankheiten die man mit CBD vorbeugen kann

Schlaganfälle und CBD

Von einem Schlaganfall spricht man, wenn das Gehirn zu wenig durchblutet wird. Es wird nicht mehr mit ausreichend Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Dies kann je nachdem wie lange die Durchblutung gestoppt ist zu schweren Hirnschäden führen.

Cannabidiol könnte einem Schlaganfall aufgrund seiner antioxidativen, entzündungshemmenden und neuroprotektiven Eigenschaften vorbeugen.

Herzmuskelentzündung und CBD

Eine Herzmuskelentzündung kann durch Bakterien, Pilze oder Viren zustande kommen. Bei den meisten Fällen ist der Schaden nicht schwerwiegend, aber man sollte definitiv dagegen vorgehen, da bei einem längeren Befall ernsthafte Schäden des Herzmuskels auftreten können.

Cannabidiol bzw. CBD kann durch entzündungshemmende Eigenschaften positiv wirken. Gemäß einer im Molecular Medicine veröffentlichten Studie könnte die Anwendung von CBD eine Herzmuskelentzündung lindern.

Stress und Druck

Stress und Druck ist keine Krankheit. Allerdings sollte man bedenken, dass zu viel Stress zu Erkrankungen führen kann. Vor allem, wenn er längerfristig auftritt.

Beispielsweise kann eine Herzkreislauferkrankung einsetzen, weil der Blutdruck sich verändert. Cannabidiol kann angstlösende Eigenschaften besitzen, welche Stress und Druck reduzieren können.

Bluthochdruck

Langfristig bestehender Bluthochdruck verursacht Herz-Kreislauferkrankungen. Da CBD einige positive Effekt haben kann, kann es zur Vorbeugung gegen Herkreislauferkrankungen verwendet werden.

Deshalb wird Cannabidiol in der Präventivmedizin zur Vorbeugung und Behandlung von verschiedenen Herz-Kreislauferkrankungen eingesetzt. Da CBD entzündungshemmende, angstlösende und Stress reduzierende Eigenschaften haben kann, kann so das Risiko auf eine Erkrankung gemildert werden.

Du möchtest dich mit anderen CBD Anwendern austauschen?

Dann trete einfach unserer Facebook-Gruppe bei und teile deine Erfahrungen mit der ganzen Community. Lass dich von den wertvollen Tipps unserer Community begleiten und kläre offene Fragen.

Julian Böer
Julian Böer

Ich bin Julian und ich bin einer von den drei Geschäftsführern von InstaHaze. Ich schreibe leidenschaftlich Blogs, solange es um interessante Themen geht!:) Bei InstaHaze bin ich für den B2B Vertrieb und Online Marketing verantwortlich.


Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Andere Blogartikel zum Thema

InstaHaze - Cannabis bei Neurodermitis
CBD gegen Neurodermitis: Kann es helfen?

von Pascal Peglow 23. März 2020

Artikel jetzt lesen
InstaHaze - 10 Fakten über Hanf
10 Fakten über Hanf: Das wusstest du noch nicht

von Julian Böer 19. März 2020

Artikel jetzt lesen
InstaHaze - CBD bei Akne?
Kann CBD gegen Akne und Hautprobleme helfen?

von Julian Böer 18. März 2020

Artikel jetzt lesen

CBD Newsletter