von Julian Böer 04.March.2020

Viele Neulinge und auch Belesene verwenden CBD Öl nicht richtig. Dadurch tritt meistens nicht die ganze Wirkung in Kraft und der Nutzer ist enttäuscht. In diesem Blog erfährst du alle wichtigen Faktoren zur Anwendung und Dosierung.


Inhaltsverzeichnis:

  1. CBD Öl richtig anwenden
  2. Wie dosiere ich CBD Öl?
  3. Wann sollte man die Anwendung vermeiden?
  4. Was ist CBD Öl?
  5. Anwendung anderer CBD Produkte
  6. Wie wirkt CBD?
  7. Häufig gestellte Fragen zur Anwendung

    CBD Öl richtig anwenden

    Ob man es glaubt oder nicht, aber bei der Anwendung von CBD kann man einiges falsch machen. Der Körper besitzt viele Eigenschaften, die einige von euch eventuell kennen. In mehreren Stellen im Körper befinden sich Schleimhäute, die zur Aufnahme von Wirkstoffen geeignet sind.

    Ein paar Beispiele zu Schleimhäuten:

    • Darmschleimhaut
    • Gebärmutterschleimhaut
    • Magenschleimhaut
    • Mukos (Dünndarmschleimhaut)
    • Mundschleimhaut
    • Nasenschleimhaut
    • Vaginalschleimhaut

    Fakt: Wir möchten natürlich nicht zu Banalen Anwendungen übergehen, sondern bleiben bei der einfachsten und angenehmsten.

    Die Anwendung, die am unkompliziertesten, leichtesten und angenehmsten ist, ist die Einnahme über die Mundschleimhaut. Diese ist im ganzen Mund verteilt und findet sich beispielsweise vermehrt unter der Zunge.

    Wie verwende ich das Öl jetzt richtig?

    Im Folgenden möchte ich dir Schritt für Schritt erklären, wie du das CBD Öl richtig anwendest und auf was du achten solltest.

    1. Tropfe die gewünschte Menge Öl unter deine Zunge (vor dem Spiegel)
    2. Halte es dort für circa 30-60 Sekunden
    3. Schlucke es runter

    An sich klingt das doch relativ simpel oder? Ist es auch! Doch einige machen den Fehler, das Öl direkt zu schlucken. Dies ist natürlich auch möglich, allerdings verzögert sich der Wirkungsbeginn und die Wirkung ist deutlich schwacher.

    Anleitung zur Anwendung von CBD Öl

    Wie dosiere ich CBD Öl?

    CBD kann schon bei einer Dosis von 10 - 40 mg wirksam sein. Da CBD bei so vielen Gebieten eingesetzt werden kann, ist es schwierig dazu eine allgemeine Anleitung zu verfassen. 

    Es empfiehlt sich aber, mit einer möglichst niedrigen Dosis zu starten und sich dann an die optimal wirksame Dosis heran zu tasten.
    Nur so lernst du deinen Körper im Bezug auf CBD Öl richtig kennen und weißt, welche Dosierung perfekt ist.

    Zum einen benötigst du so weniger Öl, und zum anderen geht man mit höherer Wahrscheinlichkeit möglichen Begleiterscheinungen oder Nebenwirkungen aus dem Weg. Die Nebenwirkungen treten vermehrt im höheren Dosierungsbereich auf, allerdings verhält sich jeder Körper anders.

    Hinweis: Wenn du dir nicht sicher bist, ob du das Öl verträgst, gehe zu deinem Arzt und spreche mit ihm darüber. Gehe kein Risiko ein und Informiere dich ausgiebig.

    Ein Tropfen CBD enthält:

    • 5%   Öl - ca.   2,5mg CBD 
    • 10% Öl - ca.   5,0mg CBD 
    • 15% Öl - ca.   7,5mg CBD
    • 20% Öl - ca. 10,0mg CBD
    • 25% Öl - ca. 12,5mg CBD

    Info: Das wie du siehst bildet sich ein Schmema. Falls du andere Dosierungen zu Gesicht bekommst, trifft das auf diese ebenfalls zu (18% Öl - ca. 9,0mg CBD).

    Anleitung zur richtigen Dosierung von CBD Öl

    Wann sollte man die Anwendung vermeiden?

    In einigen Fällen würde ich explizit mit meinem Arzt über eine Anwendung sprechen. Man sollte sich nicht in Gefahr bringen und Risiken vermeiden.

    Spreche mit deinem Arzt bei:

    • Schwangerschaft
    • Glaukom Patienten
    • Parkinson Patienten
    • Erhöhte Leberwerte

    Leider ist CBD für diesen Bereich noch zu wenig erforscht worden. Es gibt zu wenige aussagekräftige Studien. Daher rate ich dir ab, CBD anzuwenden, wenn einer der oben genannten Punkte auf dich zutrifft. Deine Gesundheit geht vor!

    Was ist CBD Öl?

    Ich möchte hier nur kurz auf das Thema eingehen, da wir einen ausführlichen Blog zu "Was ist CBD" verfasst haben. CBD (Cannabidiol) ist einer der bekanntesten Wirkstoffe mit THC (Tetrahydrocannabiol) der Hanfpflanze. Es ist einer von über 500 Inhaltsstoffe und ist für seine nicht psychoaktive Wirkung bekannt.

    Anders wie THC. Dieser wirkt psychoaktiv und ruft einen Rauscheffekt hervor. Daher fällt dieser Wirkstoff auch unter das Betäubungsmittel (BTM) Gesetz und ist illegal in Deutschland (ausgeschlossen in der Medizin).

    Die bedeutendsten Inhaltsstoffe:

    • Cannabidiol (CBD)
    • Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC)
    • Cannabigerol (CBG)
    • Cannabinol (CBN)
    • Cannabichromen (CBC)
    • Flavonoide
    • Terpene
    • Omega 3 & 6 Fettsäuren

    Herstellung von CBD Öl

    Für die Herstellung CBD Öl werden hauptsächlich die Blüten und die Blätter der weiblichen Hanfpflanze verwendet. Primär verwendet man aber die Blüten, da der CBD Gehalt deutlich höher ist. Natürlich muss man aus den beiden Rohstoffen das CBD extrahieren, um später ein ordentlich Öl herzustellen. Dafür gibt es einige Methoden und Verfahren.

    Die häufigsten Methoden im Überblick:

    1. CO₂-Extraktion (unterkritische, mittelkritische und superkritische)
    2. Flüssige Lösungsmittel-Extraktion (Alkohol, Ethanol, Butan, Hexan etc.)
    3. Trockeneis-Extraktion

    Wir verwenden das CO₂-Extraktionsverfahren, da es alle wichtigen Wirkstoffe ohne toxische Rückstände aus dem Nutzhanf extrahieren kann. Außerdem werden die Inhaltsstoffe nicht beschädigt und können ihre maximale Wirkung entfalten.

    Anwendung anderer CBD Produkte

    Wie du sicher schon gesehen hast, gibt es inzwischen einige CBD Produkte auf dem Markt, die sich in ihrer Einnahmeform und Wirkung unterscheiden. Dazu habe ich ebenfalls schon einen ausführlichen Beitrag verfasst.

    Die bekanntesten CBD Produkte:

    • CBD Öl
    • CBD Kapseln
    • CBD Creme
    • CBD E-Liquid
    • CBD Essen

    Meiner Meinung nach ist das Öl das beste Produkte, da alle wichtigen Inhaltsstoffe enthalten sind (Entourage Effekt) und die Wirkungsdauer sehr hoch ist. Die Anwendung ist außerdem einfach und die Aufnahme vom Körper sehr hoch.

    Kapseln:
    Sie werden geschluckt und über die Magenschleimhaut aufgenommen. Der Vorteil ist, dass man keinen "nussigen" Geschmack im Mund hat. Der Nachteil ist, dass die Wirkung ziemlich spät einsetzt und auch nicht so lange hält.

    CBD Creme:
    Sie wird auf die Haut aufgetragen und gelangt so auch in unseren Körper. Einige sprechen davon, dass Cremes eine höhere Bioverfügbarkeit haben. Da bin ich mir allerdings nicht so sicher, da die Haut wie ein Schutzschild für unseren Körper ist.

    CBD E-Liquid:
    Bei dem verdampfen von E-Liquid wird das CBD über die Lunge aufgenommen. Die Wirkung tritt sehr schnell ein. Allerdings hält sie dafür nicht so lange. Man spricht von circa 1-2 Stunden.

    CBD Essen:
    Bei Nahrungsmitteln mit CBD wird der Wirkstoff über die Magenschleimhäute aufgenommen. Hier ist wieder der Nachteil, dass der Wirkbeginn sehr spät einsetzt. Allerings schmeckt es gut und das ist doch auch ein wichtiger Punkt.

    CBD Podcast von InstaHaze

    Wie wirkt CBD?

    Das Wirkungsspektrum von CBD ist sehr groß. Das hängt mit unserem körpereigenen Endocannabinoid System zusammen. Es befindet sich in unserem ganzen Organismus und ist vor allem an wichtigen Organen vertreten. Unser Körper verfügt über mehrere Rezeptoren, die mit CBD reagieren. Die bekanntesten sind die CB1 und CB2 Rezeptoren. Durch diese Rezeptoren können Cannabinoide ihre Wirkung super in unserem Organismus entfalten. Außerdem produziert unser Körper selbst geringe Mengen an Cannabinoiden, wodurch CBD kein Fremdstoff mehr ist. 

    Häufig gestellte Fragen zur Anwendung

    So wenn du jetzt noch offene Fragen hast, findest du hier die Antworten. Falls nicht, kannst du uns gerne eine Mail oder im LiveChat schreiben. Wir helfen dir gerne weiter.

    Muss ich CBD zur Mahlzeit einnehmen?

    Nein, es ist nicht wichtig das Öl mit einer Mahlzeit einzunehmen. Unser Magen verdaut CBD problemlos ohne Mahlzeit. Allerdings ist der Wirkbeginn von unserem Mageninhalt abhängig. Je voller der Magen, desto später tritt die Wirkung ein.

    Wie viel Zeit liegt zwischen Einnahme & Wirkung?

    Das ist stark abhängig von dem CBD Produkt und dem köperlichen Zustand. Wenn beispielsweise der Magen gefüllt ist, verzögert sich die Wirkung (Bei Kapseln und Essen). In einem anderen Beitrag habe ich in einer Tabelle die Zeit bis zum Wirkungsbeginn aufgelistet.

    Hat CBD Öl Nebenwirkungen?

    Ja, bei der Anwendung von CBD können Nebenwirkungen auftreten. Diese Fallen im Vergleich zu anderen Wirkstoffen deutlich geringer und ungefährlicher aus. Auch hierzu habe ich bereits einen ausführlichen Beitrag verfasst.

    Du möchtest dich mit anderen CBD Anwendern austauschen?

    Dann trete einfach unserer Facebook-Gruppe bei und teile deine Erfahrungen mit der ganzen Community. Lass dich von den wertvollen Tipps unserer Community begleiten und kläre offene Fragen.

    Julian Böer
    Julian Böer

    Ich bin Julian und ich bin einer von den drei Geschäftsführern von InstaHaze. Ich schreibe leidenschaftlich Blogs, solange es um interessante Themen geht!:) Bei InstaHaze bin ich für den B2B Vertrieb und Online Marketing verantwortlich.


    Hinterlasse einen Kommentar

    Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.