von Julian Böer Juli 10, 2019

Wie bereits bekannt, rückt CBD und somit die Hanfpflanze immer weiter in die Öffentlichkeit. Es ist dafür bekannt, dass es gegen Stress und beim Entspannen helfen soll. Heute geht es darum, ob CBD Öl auch bei der Hautalterung hilft.


Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist CBD?
  2. Warum altert unsere Haut?
  3. Kann CBD gegen Hautalterung helfen?
  4. CBD kann antirheumatisch und antientzündlich wirken
  5. Welches CBD Produkt sollte ich verwenden?

Was ist CBD?

Cannabidiol, kurz CBD, ist einer der bekanntesten Wirkstoffe, die aus der Hanfpflanze gewonnen werden können. Es ist eines von vielen Phytocannabinoiden. Das ist einer von drei Wirkstoffen, die in der Hanfpflanze vorkommen. Sie ähneln den Endocannabinoide, die in unserem Körper produziert werden.

CBD hat aber keine psychoaktive Wirkung und wirkt somit nicht berauschend. Außerdem ist es legal und kann in Deutschland und fast sogar auf der ganzen Welt frei erworben werden.

Viele Wissenschaftler setzen sich intensiv mit dem Wirkstoff auseinander, in der Hoffnung ein vielseitiges Heilmittel zu entwickeln. Es wird bereits von vielen Menschen gegen verschiedenste Beschwerden eingesetzt.

Warum altert unsere Haut?

Einige, die schon ein wenig älter sind, haben sicher schon bemerkt, dass der Körper älter wird. Der Bewegungsapparat wird langsamer und auch die Haut wird schlaffer und faltiger.

Unsere Haut ist unser Schutz vor Witterung, Strahlung und physischen Einwirkungen. Sie wird das ganze Leben lang strapaziert. Durch Sonnenstrahlung, Heizungsluft, und so weiter. Daher kann man ihr nicht vorwerfen, dass sie irgendwann Schwäche zeigt.

Warum altert unsere Haut?

Bei Stress, Rauchen, Alkoholkonsum und ungesunder Ernährung bilden sich freie Radikale im Körper, die die Hautzellen angreifen. Wenn sie nachhaltig geschädigt sind, graben sich Falten tiefer ein und die Spannkraft der Haut lässt nach.

Mit zunehmendem Alter bildet der Körper außerdem weniger Elastin und Kollagen. Das sind die Stoffe, die dafür sorgen dass die Haut schön elastisch und spannend bleibt. Im zunehmenden Alter lässt die Produktion dieser beiden Stoffe nach und somit wird auch wenig Fett produziert. Die Folge, die Haut wird schlaff.

Kann CBD gegen Hautalterung helfen?

Es ist völlig normal, dass im Alter die Haut faltig und schlaffer wird. Viele probieren dagegen vorzugehen, in dem Anti-Aging Cremes verwendet werden, oder sogar Botox in Betracht ziehen.

Doch jetzt gibt es eventuell eine Möglichkeit, die auch ohne Medikamente oder Botox hilft. 

Die Haut verbessern mit CBD Öl

CBD wird als Antioxidans bezeichnet. Eventuell ist dir das ein Begriff. Im Grunde kannst du dir das so vorstellen. Antioxidanzien wirken gegen freie Radikale im Körper. Diese sind verantwortlich, dass weniger Kollagen produziert wird. CBD wirkt gegen schlechte Einflüsse aus der Umwelt. Somit wird auch schlechte Ernährung erkannt und die folgenden Schäden fallen nicht sehr schlimm aus.

Cannabidiol als Antioxidans fängt die freien Radikale und bindet sie, sodass sie ihre schädliche Wirkung nicht entfalten können. Dadurch kann die Haut vor allem langfristig gesünder und jünger erscheinen. Dir sind sicher auch die Talgdrüsen bekannt.

CBD hat eine positive Wirkung auf die Drüsen. So scheint es eine Verbindung zwischen dem Endocannabinoid-System des menschlichen Körpers und der Ölausscheidung der Talgdrüsen zu geben. Wenn du wenig Endocannabinoiden in dir trägst scheidet die Talgdrüse weniger Öl aus. Somit ist die Einnahme von CBD sinnvoll für gute Haut.

Das bedeutet, dass wenn Endocannabinoide in deinem Körper fehlen produziert die Talgdrüse weniger Öl. Du kannst den Haushalt aber aufrecht erhalten, wenn du CBD Produkte von außen deinem Körper zuführst.

Das Endocannabinoid System erklärt

CBD kann antirheumatisch und antientzündlich wirken

CBD könnte helfen, die Gelenke in "Schuss" zu halten. Zumindest bei Mäusen konnten Wissenschaftler Arthritis behandeln, indem sie den Versuchstieren CBD verabreichten. Die Forscher konnten messen, wie CBD in der Gelenkflüssigkeit der Versuchstiere die entzündlichen Signalstoffe reduzierte.

Die Signalstoffe sorgen dafür, dass das Immunsystem eine Entzündung auslöst. Die Schlussfolgerung: CBD kann entzündungshemmend und hat antirheumatisch wirken. CBD Streukügelchen eignen sich hierbei besonders, da sie einfach zu dosieren und einzunehmen sind.

Welches CBD Produkt sollte ich verwenden?

Jetzt besteht die Frage, wie du am besten die Hautalterung verhinderst, mit Hilfe von CBD. Es gibt schon massig Cremes und Lotions, die CBD enthalten, aber über die wenig bekannt ist. Daher empfehlen wir ein Voll Spektrum CBD Öl. Es besitzt alle wichtigen Wirkstoffe und Fette. Omega 3 und 6 Fette sind sehr wichtig und gesund für den Körper.

Die beste Einnahme von CBD ist oral über den Mund. Einfach drei bis vier Tropfen unter die Zunge tropfen und 30-60 Sekunden wirken lassen. Anschließend kann man das Öl schlucken. Es ist allerdings wichtig, dass man das Öl regelmäßig anwendet.

Man kann das Öl natürlich auch auf die betroffenen Stellen auftragen. Es zieht in der Regel schnell ein. So wird CBD direkt am Brennpunkt aktiv und kann seine Wirkung gut entfalten.

Du möchtest dich mit anderen CBD Anwendern austauschen?

Dann trete einfach unserer Facebook-Gruppe bei und teile deine Erfahrungen mit der ganzen Community. Lass dich von den wertvollen Tipps unserer Community begleiten und kläre offene Fragen.

Julian Böer
Julian Böer

Ich bin Julian und ich bin einer von den drei Geschäftsführern von InstaHaze. Ich schreibe leidenschaftlich Blogs, solange es um interessante Themen geht!:) Bei InstaHaze bin ich für den B2B Vertrieb und Online Marketing verantwortlich.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

CBD Newsletter