von Pascal Peglow September 18, 2019

Die meisten Menschen kennen ihn. Den stechenden Schmerz im Rücken. Ob er nun bei einer Bewegung als Hexenschuss kommt oder einfach dauerhaft unterschwellig eine Belastung darstellt. Rückenschmerzen sind eine der verbreitetsten Volkskrankheiten überhaupt. 


Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie entstehen Rückenschmerzen?
  2. Was ist CBD und wie kann es helfen?
  3. Wie wirkt CBD auf Schmerzen?
  4. Häufig gestellte Fragen zu CBD bei Rückenschmerzen

Wie entstehen Rückenschmerzen?

Die sehr unangenehmen Schmerzen reichen von leichten Muskelverspannungen bis hin zu enormen und chronischen Schmerzen die das normale Leben nahezu unmöglich machen. 

Bei solchen Beschwerden werden von den meisten Ärzten starke Schmerzmittel verschrieben. Zwar helfen sie den Patienten den Schmerz zu "betäuben", allerdings haben die Schmerzmittel meistens starke Nebenwirkungen und eine hohe Gefahr auf eine Sucht besteht dabei zusätzlich auch noch.

Doch nun kommen wir auf die Frage zurück, wie Rückenschmerzen überhaupt entstehen. Oft entstehen Rückenschmerzen durch frühere Krankheiten oder dem Alter.

Die Bandscheiben verlieren im Lauf der Zeit an Elastizität und flachen ab. Dadurch lockern sich die Verbindungen der Wirbel und die Wirbelgelenke nutzen sich stärker ab. Dies trägt zur Entstehung von Rückenschmerzen bei.

Rückenschmerzen werden ausgelöst:

  • Alter
  • Falsche Körperhaltung
  • Krankheiten
  • Verletzungen
  • Stress

Im Alter kommen die Schmerzen sehr häufig vor. Das liegt daran, dass die Wirbelsäule unter ständiger Bewegung steht und dadurch abgenutzt wird. Die Bandscheiben verlieren im Lauf der Zeit an Elastizität und flachen ab. Und dadurch lockern sich die Verbindungen der Wirbel und die Wirbelgelenke nutzen sich stärker ab. Dies trägt zur Entstehung von Rückenschmerzen bei.

Fakt: Die Abnützung kann auch durch schwere körperlich Belastung beschleunigt werden. Beispielsweise durch schweres Heben oder Tragen.

Wenn man einen Job vor dem Computer hat und lange sitzt kann das ebenfalls dazu beitragen, dass sich Schmerzen bilden. Die Rückenmuskulatur verkümmert und andere Muskel müssen den Job übernehmen. So entstehen Schmerzen im Muskelbereich.

Auch Stress und psychische Überlastung kann zu Rückenschmerzen beitragen. Einigen ist das unter chronischen Schmerzen bekannt. Daher achte stets darauf, dir eine Pause zu gönnen und dich auszuruhen!

So entstehen Rückenschmerzen

Was ist CBD und wie kann es helfen?

CBD, auch Cannabidiol gennant, ist ein Wirkstoff, der aus der Hanfpflanze stammt. Es ist eines der wichtigsten und am häufigst vorkommenden Cannabinoide der Pflanze. Die Wirkung von CBD ist leider noch nicht sehr stark erforscht worden, allerdings gibt es inzwischen einige Studien.

Es ist bewiesen, dass wir ein körpereigenes Endocannabinoid System haben, welches den Wirkstoff CBD aufnimmt. Dieses System ist für unzählige Abläufe in unserem Körper zuständig. Einer dieser Abläufe ist das Schmerzempfinden.

Unser Körper produziert selbst körpereigene Endocannabinoide. Durch eine zusätzlich Aufnahme könnte es sich positiv auf den Körper auswirken. Einer dieser daraus folgenden Effekte kann die Schmerzlinderung sein. Zudem kann CBD auch gleichzeitig noch Muskelentspannend wirken.

Wie wirkt CBD auf Schmerzen?

Kennst du das, wenn du von Rückenschmerzen Nachts aufwachst? Das deutet in der Regel darauf hin, dass die Schmerzen durch eine Entzündung entstanden sind. Häufig verschlimmern sich diese Schmerzen dann in Ruhephasen wie dem Schlaf und man wacht geplagt von Schmerzen auf.

Gegen diese Schmerzen kann das natürliche CBD genutzt werden, da es eine entzündungshemmend Eigenschaft hat. Das ist aber nicht alles. CBD könnte auch die Sauerstoffversorgung der gesamten Muskulatur steigern, was zu einer Lösung von Verspannungen führen kann.

Will man CBD dafür einsetzen sollte man sich selbst in kleinen Schritten an die optimale Einnahmemenge ran tasten. Jeder reagiert anders auf Cannabidiol. 

Häufig gestellte Fragen zu CBD bei Rückenschmerzen

Zu guter Letzt möchte ich auf noch offene Fragen eingehen. Falls du dennoch eine Frage hast, kannst du dich gerne per E-Mail oder Livechat an uns wenden.

Wie schnell wirkt CBD bei Schmerzen?

Das hängt stark von der Einnahmeform und der Qualität des Produktes ab. Die Form, die am schnellsten wirkt ist das Verdampfen von CBD. Es belangt direkt in die Lunge und wird innerhalb von 1-2 Minuten wirken. Allerdings hält die Wirkung nicht sehr lange. Ich selbst verwende das Öl. Es wirkt innerhalb weniger Minuten und die Wirkung hält 6-8 Stunden.

Können Wechselwirkungen entstehen?

Dazu kann ich leider wenig sagen. Ich bin leider kein Arzt und kenne mich zu wenig mit pharmazeutischen Medikamenten aus. Spreche definitiv mit einem Arzt über deine aktuelle Situation.

Du möchtest dich mit anderen CBD Anwendern austauschen?

Dann trete einfach unserer Facebook-Gruppe bei und teile deine Erfahrungen mit der ganzen Community. Lass dich von den wertvollen Tipps unserer Community begleiten und kläre offene Fragen.

Pascal Peglow
Pascal Peglow

Pascal ist in einer der Gesellschafter von InstaHaze. Seine Aufgabenbereiche sind die Technische Umsetzung und das Design von InstaHaze. Zuvor hat er sich viel mit Online-Marketing befasst und über ein Jahr hinweg erfolgreich die Facebook Werbeanzeigen für verschiedene Unternehmen geschalten und somit im Online-Marketing Erfahrungen gesammelt.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

CBD Newsletter