21. Juli 2019

Viele kennen das Problem. Man liegt nachts im Bett und wälzt sich hin und her. Man findet einfach keinen Schlaf.
Dann ist es wahrscheinlich, dass es sich um eine Schlafstörung handelt.
Die Folgen sind verheerend, denn es führt zu Tagesmüdigkeit, körperlichem Unwohlsein und man kann seinem Alltag nicht mehr vernünftig nachgehen.

Das können Mögliche Ursachen dafür sein:

  • Hormonstörung
  • Schlafen in der Nähe einer schnarchenden Person
  • Genetische Bedingungen
  • Parasiten
  • Überaktivität des Gehirns
  • Schwangerschaft
  • Psychologische Probleme wie Depressionen, bipolare und psychotische Störungen
  • Krankheiten wie Refluxkrankheit, chronische Schmerzen, Herzinsuffizienz, Alzheimer-Krankheit, Zirkadiane Rhythmusstörungen

Erklärung von Schlaflosigkeit?

Leiden Sie mindestens dreimal pro Woche über eine Dauer von ein bis drei Monaten an Ein- und Durchschlafstörungen, so spricht man von Insomnie. Schlaflosigkeit (Insomnie) ist eine Schlafstörung und führt zu großem Unbehagen und einer stark eingeschränkten Lebensqualität. Man sollte bei diesem Problem definitiv einen Arzt aufsuchen, da es zu chronischen Erkrankungen kommen kann. Wir raten aber von chemischen Schlafmitteln ab. Es sind sogenannte "Hämmer" für den Körper und schaden, auf längere Zeit, gesehen das Immunsystem.

Die Wirkung von Schlafmitteln

Die meisten Menschen, die mit Schlafproblemen kämpfen, nehmen herkömmliche Schlafmittel ein. Das sind meistens richtige "Chemiehämmer", die dem Körper langfristig nicht gut tun. Man sollte also lieber nach der Ursache für die Schlafprobleme schauen. An dieser Stelle sollte natürlich stets der Hinweis erfolgen, dass bei Schlafproblemen immer zunächst die Ursache oder der Grund ausgemacht werden sollte. Es gibt leider nicht immer einen Grund für schlechten Schlaf. Manche haben einfach das Pech, dass sie schlechte Schläfer sind.

Schlafmittel sind leider auch mit Nebenwirkungen behaftet. Man kann zwar mit Hilfe von Schlafmitteln schlafen, allerdings wacht man am nächsten Morgen genauso gerädert auf, wie ohne Tabletten. Dann beginnt der Kreislauf der Abhängigkeit, ehe man ohne Tabletten überhaupt nicht mehr schlafen kann. Genau hier könnten CBD Produkte Anwendung finden und helfen, besser zu schlafen. Zumal sie ebenfalls muskelentspannend und angstlösend sind und müde machen. Cannabidiol wirkt sich auf unser Nervensystem aus, welches nicht nur unsere Stimmung beeinflusst, sondern auch unseren Schlaf.



Wie kann CBD helfen?

Aus der Hanfpflanze kann Cannabidiol (CBD) gewonnen werden, welches eines der Cannabinoide ist. Es soll laut Studien und Probanden eine entspannende und beruhigende Wirkung haben. Außerdem wirkt es nicht wie THC psychoaktiv und berauschend. Durch die enthaltenen Wirkstoffe kann der Schlaf gefördert werden und man wacht entspannt und ausgeruht auf.

CBD + Melatonin

CBD hat zwar keine Schlafwirkung, jedoch kann es den Schlaf und das Einschlafen positiv beeinflussen. Es gibt einige Studien, wo dies mit Tieren überprüft wurde. Die anxiolytischen und antipsychotischen Eigenschaften könnten helfen, unterbewussten und emotionalen Stress zu reduzieren. Es kann entspannend wirken und so beispielsweise Muskelverzerrungen und Anspannung lindern. Dies trägt zur Schlafqualität bei.
Das Hormon Melatonin wirkt als Schlafhelfer und kann durch erhöhte Produktion die Schlafqualität verbessern. Die Kombination aus beiden Stoffen ist die perfekte Lösung für einen guten Schlaf.

Die Vorteile von CBD

Cannabisöl bringt viele Vorteile mit sich. Es wirkt zum einen Entspannend und Beruhigend. Dies wirkt sich auf Stresssituationen aus. Stress ist häufig ein Grund für schlechten Schlaf. CBD geht gegen Stress vor. 
Außerdem wirkt sich das Cannabinoid auf das Cannabinoid-System im Körper aus und kann gewisse Hormonhaushalte regeln und somit eine bessere Schlafqualität erzielen.

CBD gegen Schlafprobleme – kaufen und dosieren

Wer Schlafprobleme hat, dem ist eine Einnahme mit CBD zu empfehlen, wobei natürlich auch auf dieser Seite keine Heilversprechen oder Ratschläge gegeben werden dürfen. Viele Menschen mit Schlafproblemen greifen zu CBD. Du kannst es ganz einfach im Internet bestellen oder bei einer Apotheke nachfragen. Inzwischen bieten viele Apotheken schon Cannabisöl an. Was die Dosierung betrifft, so muss sich der Konsument ebenfalls selbst und langsam herantasten. Ein Schlaftagebuch kann helfen, die richtige Dosierung zu finden. Das tolle an der CBD Anwendung ist, dass man eventuell irgendwann die CBD Dosierung verringern oder ganz weglassen kann, da der Körper wieder selbständig gut schlafen kann. Bei Schlafproblemen ist es natürlich anzuraten, die Tropfen direkt vor dem Schlafengehen mit etwas Abstand zum Abendessen einzunehmen. Meistens tritt die Wirkung in Minuten ein, bei manchen dauert es aber auch etwas länger.


Schreibe einen Kommentar


Andere Blogartikel zum Thema

Kann CBD gegen Zahnschmerzen helfen?
Kann CBD gegen Zahnschmerzen helfen?

14. August 2019

Heute geht es um eine ganz besondere Schmerzregion - die Zähne. Jeder kennt diese Art von Schmerz. Und ebenso jeder verabscheut Zahnschmerzen. Es sind wirklich eine der schlimmsten Schmerzen. Heute geht es um die Frage, ob CBD wirklich gegen Zahnschmerzen helfen kann. Außerdem gehen wir für dich darauf ein, wie Zahnschmerzen überhaupt entstehen.
Vollständigen Artikel anzeigen
Worauf man bei CBD Hanföl achten sollte
Worauf man bei CBD Hanföl achten sollte

13. August 2019

Beim Kauf von CBD Hanföl gibt es viele Faktoren, auf die man achten sollte. Da der Markt ziemlich neu ist und sich nicht viele damit auskennen, ist es umso wichtiger sich richtig zu informieren. Heute behandeln wir die Unterschiede zwischen den Cannabisölen und worauf man beim Kauf achten sollte.
Vollständigen Artikel anzeigen
Unterschiede zwischen CBD Isolat und Vollspektrum Hanföl
Unterschiede zwischen CBD Isolat und Vollspektrum Hanföl

11. August 2019

Jeder Käufer stellt sich als Neuling natürlich die Frage, welches Produkt am besten für ihn geeignet ist. Es gibt bereits eine Vielzahl an CBD Produkten auf dem Markt, die sich entweder in der Anwendung oder in der Wirkung unterscheiden. Was nun das richtige Produkt ist und wie sich Isolate zu Vollspektrum unterscheiden, erfährst du hier.
Vollständigen Artikel anzeigen

Bleibe auf dem neuesten Stand!