von Pascal Peglow 11. September 2019

Jedes der Organe in unserem Körper für sich ist durch seine Funktion wirklich faszinierend, allerdings kommt keines davon auch nur ansatzweise an das Gehirn heran. Die Menschheit weiß bislang nur recht wenig über die genaue Funktionsweise des Gehirns und vieles bleibt bis heute ein Rätsel. 

Deswegen sollte es doch eigentlich klar sein, dass man sein Gehirn schützt und trainiert wo man nur kann, oder? Denn ein gesundes Gehirn führt zu einem erfüllenderen Leben. Achtest du persönlich auf dein Gehirn? Hinterlasse gern ein Kommentar unter diesem Blogpost.

Was viele nicht wissen - CBD ist ein natürlicher Helfer, der das Gehirn und seine Neuronen schützt!

Wie funktioniert CBD?

Um die Neuroprotektive Funktion von CBD/CBD Öl zu verstehen muss man zumindest grob verstanden haben, wie und wo Cannabidiol (CBD) im Körper wirkt. Deshalb erkläre ich hier nochmal das wichtigste, alles weitere findest du in unseren anderen Blogartikeln.

CBD gehört zur Familie der Cannabinoide. Die Cannabinoide sind verschiedene Verbindungen, die in der Cannabispflanze und der Hanfpflanze vorkommen. Die vielen (über 100) der Cannabinoide wirken alle unterschiedlich auf unseren Körper und sind für verschiedenste Vorgänge entscheidend. Auch unser Körper produziert teils selbst Cannabinoide, weshalb wir ein sogenanntes Endocannabinoid-System besitzen. Die Rezeptoren dieses Systems spielen eine entscheidende Rolle in vieler unserer Körperfunktionen, physisch wie auch psychisch. Eine dieser Funktionen wäre zum Beispiel die einwandfreie Funktion unsereres Immun- und Nervensystems. 

Die Cannabinoid-Rezeptoren sind über unseren ganzen Körper verteilt. Ihr Hauptjob ist es, die Zellfunktionen zu regulieren indem es steuert wie verschiedene Zellen auf verschiedene Stimulationen reagieren. 

Durch diese Tatsachen sollte eigentlich schon jedem klar sein, wie wichtig Cannabinoide für unseren Körper sind. Vielen ist das absolut nicht bewusst. Sobald sie Cannabinoid oder Cannabis hören denken viele immer noch sofort an einen Rausch. Eigentlich ist der THC-Rausch aber nur ein ganz kleiner Teil der "Funktionen" von Cannabinoiden.

Die Neuroprotektive Funktion von CBD

Unter allen über 100 bisher erforschten Cannabinoiden ist CBD das mit Abstand vielversprechendste was die Gesundheitliche Wirkung auf unseren Körper angeht.

Viele Forschungen zeigen, dass es eine Entzündungshemmende und Antioxidative Wirkung hat und somit unsere neurologischen Funktionen regulieren kann und unser zentrales Nervensystem schützen kann.

Aber was heißt Neuroprotektiv?

Neuroprotektiv heißt so viel wie schützen von Neuronen. Das bedeutet, dass es Schaden an unseren Neuronen vorbeugt und diese vor dem Zerfall schützt. Zudem bedeutet es auch, dass es das Wachstum und die Entwicklung der Neuronen verbessert. 

Neuronen sind die Gehirnzellen die dafür zuständig sind, elektrische Impulse in unserem Hirn zu versenden. Sie sind also absolut entscheidend für eine richtige Hirnfunktion.

CBD und Hirnschäden

Durch traumatische Erlebnisse kann unser Gehirn kurzzeitig Schaden nehmen und Nervenfunktionen können beeinträchtigt werden. Wenn man diesen Schaden nicht in kurzer Zeit behebt (therapiert) kann dieser temporäre Schaden zu einem permanenten Schaden kommen (Traumata). Viele Forscher glauben, dass eine regelmäßige Einnahme von CBD vor eben diesen Schäden schützen und die regeneration bzw. die Verarbeitung von traumatischen Erlebnissen verbessern kann.

Selbst merkt man diese Neuroprotektive Funktion von CBD recht schnell und einfach. Hat man z.B. oft Abends eine Art "Gedankenkreisen", obwohl man eigentlich schlafen will, kann eine Einnahme von CBD dieses beenden und somit angefangene Gedankengänge beenden. Dies ist einer der Gründe, warum viele von einem schnelleren Einschlafen und erholsameren Schlaf berichten.

Falls du mehr über das Thema CBD erfahren möchtest oder du dich gerne darüber austauschen wollen würdest, kannst du gerne in unsere Facebook-Gruppe kommen. Dort kannst du dich mit anderen Nutzern austauschen die vielleicht auch schon erfahrener mit der Einnahme sind. Dort kannst du dir wertvolle Tipps holen & dich einfach generell über das Thema austauschen. Wir freuen uns über jeden, der ein Teil der Facebook-Gruppe werden möchte!

Pascal Peglow
Pascal Peglow

Pascal ist in einer der Gesellschafter von InstaHaze. Seine Aufgabenbereiche sind die Technische Umsetzung und das Design von InstaHaze. Zuvor hat er sich viel mit Online-Marketing befasst und über ein Jahr hinweg erfolgreich die Facebook Werbeanzeigen für verschiedene Unternehmen geschalten und somit im Online-Marketing Erfahrungen gesammelt.



Andere Blogartikel zum Thema

InstaHaze - Wann sollte ich welches CBD Öl nehmen?
Wann sollte ich welches CBD Öl nehmen?

von Pascal Peglow 02. November 2019

CBD hat unzählige verschiedene Bereiche in denen man es anwenden kann. Dabei ist natürlich klar, dass nicht für jeden genau das gleiche CBD Produkt das richtige ist. Immer wieder hören wir die Frage: Welches CBD Öl sollte ich nehmen? Welche Stärke und wieviele Tropfen?
Vollständigen Artikel anzeigen
InstaHaze - Kann CBD die Produktivität steigern?
Kann CBD die Produktivität steigern?

von Julian Böer 01. November 2019

Die meisten haben einen harten Alltag und müssen viel Energie dafür aufbringen. Stress und Druck sind Faktoren, die dann noch dazu kommen. Kann CBD hier wirklich hilfreich sein und eventuell sogar die Produktivität steigern? Genau das behandeln wir heute in diesem Beitrag.
Vollständigen Artikel anzeigen
InstaHaze - Wie schnell kann CBD wirken?
Wie schnell kann CBD wirken?

von Pascal Peglow 01. November 2019

Eine häufig gestellte Frage ist dabei natürlich, wie lange es dauert, bis die Wirkung vom CBD einsetzt und man einen Effekt verspürt. Eine pauschale Antwort können wir darauf leider nicht geben, da das von Körper zu Körper unterschiedlich ist. Es hängt aber auch von anderen Faktoren ab. Die wichtigsten führe ich hier in diesem Blogartikel für dich auf.
Vollständigen Artikel anzeigen

Bleibe auf dem neuesten Stand!