von Matthias Feil 09. September 2019

Den Begriff CBD, also Cannabidiol, hört man in letzter Zeit immer häufiger. Das Cannabinoid ist für seine zahlreichen positiven Effekte, unter anderem auch als natürlicher Stresskiller bekannt geworden. 

Studieren ist für viele junge Erwachsene eine der schönsten aber auch teils stressigsten Zeiten in ihren jungen Jahren. Die Freiheit eine eigene Wohnung zu haben, gepaart mit einem Umfeld von Menschen die alle ein ähnliches Ziel haben sind die besten Vorraussetzungen um persönlich zu wachsen und sich weiter zu entwickeln.  

Während das Studium die perfekte Zeit ist, auch mehr über sich selbst zu erfahren, kann es auch anstrengend werden. Die Erwartungen der Eltern, soziale Ängste, Prüfungen und Zukunftsängste sind alles Probleme denen sich die meisten Studierenden in ihrer Laufbahn stellen müssen. 

Manchmal können diese Ängste und Probleme unkontrollierbar erscheinen, weswegen sich manche Studenten auch mit ungesunden „Hilfsmittel“ bedienen. Umfragen zufolge gibt es Studenten die, um dem Leistungsdruck stand zu halten Konzentrationsmedikamente (das sind Medikamente die Kindern und Erwachsenen mit einer Aufmerksamkeitsschwäche auch AD(H)S genannt) zu sich nehmen. Viele greifen zu Ritalin oder Medikinet welche auch als „Aufputschmittel“ bekannt sind. Wir raten vom Konsum dieser Medikamente ab, sofern das ganze nicht Ärztlich attestiert und betreut wird. 

Kommen wir nun aber zum eigentlichen Thema. Da die genaue Wirkung von CBD für viele noch recht unbekannt ist, wollen wir heute mit dir etwas genauer hin schauen. 

Was ist CBD eigentlich genau?

Cannabidiol, auch bekannt als CBD, ist einer von vielen Stoffen, die natürlich in der Hanfpflanze vorkommen. CBD sticht im Vergleich zu den anderen Stoffen der Cannabispflanze aber besonders hervor. Aufgrund seines breiten Wirkungssprektrums gewinnt es immer mehr an Popularität. 

CBD und weitere Pflanzenstoffe werden in der Regel aus Nutzhanfpflanzen extrahiert, um dann zu den uns bekannten Produkten wie Hanföl mit CBD, CBD-E-Liquid, Süßigkeiten und anderen Produkten weiter verarbeitet.

CBD wirkt an unserem Körpereigenen Endocannabinoidsystem (kurz ECS). Jeder Mensch (sogar Hunde und Katzen) haben ein ECS, dass aus CB1 und CB2 Rezeptoren besteht. Diese Rezeptoren befinden sich in unserem ganzen Körper entlang unseres zentralen Nervensystems. Sie regulieren unsere Stimmung, unseren Schlaf, sind bei Entzündungen aktiv und regeln auch unser Schmerzverhalten.

Wenn wir jetzt CBD verwenden, regt das dass ECS an, und sorgt somit für viele der Bekannten gesundheitsförderlichen Effekte.

Macht CBD mich high?

CBD ist nicht Marijuana. CBD ist ein unabhängiger, natürlicher Inhaltsstoff der Hanfpflanze und macht im Gegensatz zum bekannten THC nicht high. CBD hat kein Missbrauchspotential und wird dich auch nicht süchtig machen. Man sollte jedoch trotzdem beim Kauf vorsichtig sein. Manche Firmen verwenden Chemische Zusatzstoffe in Ihren Ölen. Falls du irgendwelche Fragen über die Produktion oder Inhaltsstoffe unserer Öle haben solltest, zögere dich nicht uns zu fragen! Wir spielen da mit offenen Karten.

Wie hilft mir CBD jetzt beim Studium?

Wie oben bereits erwähnt, bietet CBD eine große Bandbreite an positiven Wirkungen auf den Körper und die Psyche. 

Für Studenten kann CBD eine Wirklich große Hilfe sein. Wir zählen dir jetzt ein paar Punkte auf, bei denen CBD schon vielen Hilfe geleistet hat:

Soziale Ängste:

Wenn wir mal ehrlich sind, nicht jeder ist sozial so unbefangen wie Beyoncé. 

Viele von uns leiden an sozialen Ängsten, sei es ein Vortrag vor der Klasse oder das ansprechen einer Person die man anziehen findet. Die Angst vor Zurückweisung oder etwas falsches zu sagen schlummert in jeden von uns. In dem einen mehr, dem anderen weniger. 

CBD wirkt entspannend und kann uns somit helfen, im richtigen Moment die Ruhe zu bewahren. Gerade vor einem Vortrag oder einer wichtigen Prüfung kann CBD-Öl echt Gold wert sein.

Prüfungsangst:

Dieser Begriff hat sich in den letzten Jahren in unseren Wortschatz eingebürgert. Die Angst vor der anstehenden Prüfung, erst recht wenn die letzte nicht so gut lief, kennen bestimmt viele von uns. Obwohl du viele Stunden an Arbeit ins lernen investiert hast ist die Angst und die Ungewissheit meistens groß. Wenn der Stress dann während der Prüfung überhand gewinnt, besteht das Risiko einen „Black-out“ zu bekommen. Plötzlich erinnert man sich an einen Großteil des gelernten nicht mehr und steht umgangssprachlich gesprochen auf dem Schlauch.

CBD kann die Nervosität und Angst vor einer Prüfung lindern und somit für einen klareren Kopf sorgen. Im richtigen Moment kann dir CBD also wirklich „den Arsch retten“ indem es dafür sorgt, dass dein Kopf wieder frei ist.

Schlafprobleme:

Es besteht die Chance, dass du während deiner Studienzeit keinen richtigen Schlafrhytmus haben wirst. Zwischen dem Studieren, dem Arbeiten, des Lernens und deinen Aktivitäten ausserhalb des Lernplans kommt Schlaf dann meistens zu kurz.

Genug Schlaf zu haben ist für deinen Körper aber extrem wichtig. Dein Körper regeneriert sich im Schlaf und sorgt ausserdem dafür, dass du am nächsten Tag die benötigte Energie hast die du brauchst um den Tag erfolgreich zu überstehen.

Schlaf ist einer der Hauptfunktionen deines ECS (Endocannabinoid-System) und die Verwendung von CBD kann deinen Schlaf positiv beeinflussen. Es kann somit auf gesunde Art und Weise dafür sorgen, dass du am nächsten Tag wieder Fit bist. 

Schmerzen und Muskelverspannungen:

Wenn du viel am lernen bist und dich sonst recht wenig bewegst, kann das auf Dauer dafür sorgen das sich deine Muskeln verspannen und verkürzen. Dadurch können Schmerzen und Verspannungen im Rücken auftreten welche einem gerne auch mal den letzten Nerv rauben.

Wir empfehlen deshalb, sich regelmäßig zu bewegen und Sport zu machen. Das fördert deine physische Balance und du hast weniger Verspannungen und somit auch weniger Schmerzen. Außerdem fördert Sport die Durchblutung im ganzen Körper, was dich dadurch auch wieder Leistungsfähiger im Kopf macht. 

CBD kannst du zusätzlich auch einsetzten. In Studien wurde herausgefunden, dass CBD eine Muskelentspannende Wirkung haben kann. Für viele Studierende eignet sich CBD also perfekt um Verspannungen und Stress auf natürlichem Wege entgegen zu wirken. 

Mentale Gesundheit:

Viele Faktoren wie z.B. die Erwartungen der Eltern, überwältigender Lernstoff und Ungewissheit über die eigene Zukunft können die allgemeine Stimmung maßgeblich verschlechtern. 

Man bekommt plötzlich immer mehr Angst, dass man seinen Problemen nicht gewachsen ist. Diese Angst sorgt für Stress und kann in Panikattacken und Depressionen enden.

Die beruhigenden Effekte von CBD können dir als Student helfen, dein Gedankenkarussell zu durchbrechen und dich wieder aufs wesentliche zu fokussieren.

Wir wissen selbst wie einen der ganze Druck manchmal überwältigen kann. Aber gerade in diesen Zeiten muss man stark bleiben und nach vorne schauen! Wir wünschen dir viel Erfolg bei deinem Studium und sind uns sicher das du dass auch hin bekommst. 

Falls du mehr über das Thema CBD erfahren möchtest oder du dich gerne darüber austauschen wollen würdest, kannst du gerne in unsere Facebook-Gruppe kommen. Dort kannst du dich mit anderen Nutzern austauschen die vielleicht auch schon erfahrener mit der Einnahme sind. Dort kannst du dir wertvolle Tipps holen & dich einfach generell über das Thema austauschen. Wir freuen uns über jeden, der ein Teil der Facebook-Gruppe werden möchte!

Matthias Feil
Matthias Feil

Ich bin Matze, bei InstaHaze betreibe ich unseren gesamten Social-Media Auftritt. Auf Pinterest, Instagram und Facebook poste ich regelmäßig Beiträge für euch um euch auf dem Laufenden zu halten. Zuvor habe ich bereits mehrere Instagram Accounts aufgebaut und bin deshalb mittlerweile sehr Erfahren in diesem Bereich. Zusammen mit Passi und Juli führe ich die Firma InstaHaze.



Andere Blogartikel zum Thema

InstaHaze - Wann sollte ich welches CBD Öl nehmen?
Wann sollte ich welches CBD Öl nehmen?

von Pascal Peglow 02. November 2019

CBD hat unzählige verschiedene Bereiche in denen man es anwenden kann. Dabei ist natürlich klar, dass nicht für jeden genau das gleiche CBD Produkt das richtige ist. Immer wieder hören wir die Frage: Welches CBD Öl sollte ich nehmen? Welche Stärke und wieviele Tropfen?
Vollständigen Artikel anzeigen
InstaHaze - Kann CBD die Produktivität steigern?
Kann CBD die Produktivität steigern?

von Julian Böer 01. November 2019

Die meisten haben einen harten Alltag und müssen viel Energie dafür aufbringen. Stress und Druck sind Faktoren, die dann noch dazu kommen. Kann CBD hier wirklich hilfreich sein und eventuell sogar die Produktivität steigern? Genau das behandeln wir heute in diesem Beitrag.
Vollständigen Artikel anzeigen
InstaHaze - Wie schnell kann CBD wirken?
Wie schnell kann CBD wirken?

von Pascal Peglow 01. November 2019

Eine häufig gestellte Frage ist dabei natürlich, wie lange es dauert, bis die Wirkung vom CBD einsetzt und man einen Effekt verspürt. Eine pauschale Antwort können wir darauf leider nicht geben, da das von Körper zu Körper unterschiedlich ist. Es hängt aber auch von anderen Faktoren ab. Die wichtigsten führe ich hier in diesem Blogartikel für dich auf.
Vollständigen Artikel anzeigen

Bleibe auf dem neuesten Stand!